Medienkollektiv Berlin-Brandenburg Ein weiterer blogsport.eu Blog

Frühjahrsputz in Berlin und Brandenburg

Ob die Sonne auch für Nazis scheint? Nach Meinung engagierter Bürgerinnen und Bürger, sowie Antifaschist_innen, nicht. So machten sich diese am gestrigen 02. März in Berlin und Brandenburg auf, um Nazipropaganda zu entfernen. Es fanden antifaschistische Stadtspaziergänge in Wittstock/Dosse (Brandenburg), Berlin-Buch und Rudow (Berlin) statt. Das Medienkollektiv Berlin-Brandenburg begleitete die beiden erstgenannten.

Frühjahrsputz in Wittstock/Dosse

Zu einen „Frühjahrsputz“ gegen Rechts rief das zivilgesellschaftliche Bündnis „Wittstock bekennt Farbe“ auf. Ihm folgten 70 Bürgerinnen und Bürger der Stadt Wittstock, aber auch Unterstützer_innen vom Aktionsbündnis Brandenburg, dem Bündnis „Neuruppin bleibt bunt“, sowie weitere Antifaschist_innen aus dem Raum Berlin und Brandenburg. Es wurde im Aufruf zuvor abgeraten die Aufkleber mit spitzen Spachteln abzukratzen. Man wollte damit Sachbeschädigung an Straßenschildern und ähnlichem vermeiden.

Nach einer kurzen Ansprache auf dem Markplatz begann der Stadtspaziergang pünktlich um 10:00 und ging über den historischen Stadtkern in die Plattenbausiedlung im Süden. Dabei kratzen die Teilnehmer_innen eine Vielzahl rechtsgerichteter Aufkleber ab.

Die lokale Neonaziszene hat sich erwartungsgemäß nicht davor gescheut, sich bei dem Spaziergang erneut zu präsentieren. Schon beim letzten Spaziergang der Antifa Westbrandenburg provozierte ein e Gruppe von 30 Neonazis den Aufzug. Wochen zuvor hatten diese in Sozialen Medien dazu aufgerufen, den Spaziergang „zum Desaster zu machen“. Nach Angaben des Informationsportals „Inforiot“ versuchten die Neonazis im Vorfeld einen Infotisch der örtlichen Zivilgesellschaft am 28. Februar, der für den Spaziergang geworben hat, einzuschüchtern. Fast in gleicher Personenstärke versuchte zum Teil selbiger Personenkreis in der Kyritzer Straße / Ecke Perleberger Straße die Veranstaltung zu stören. Abgeschirmt von der Polizei kam es zu einer verbalen Auseinandersetzung zwischen Neonazis und Antifaschist_innen. Die von der Presse zuvor beschworene Eskalation blieb aus.

Der weitere Verlauf des Aufzuges blieb friedlich. Zum Ende der Veranstaltung versuchten die Neonazis abreisende Antifaschist_innen auf dem Weg zum Bahnhof abzufangen. Daran wurden sie allerding durch die Polizei gehindert.

Mehr Fotos:
http://www.flickr.com/photos/neysommerfeld/sets/72157632899037628/
http://www.flickr.com/photos/noktalia/sets/72157632900740577/

Antifaschistischer Spaziergang in Berlin-Buch

Später am Sonnabend fand ein antifaschistischer Spaziergang in Berlin-Buch (Pankow) statt. An diesem von der Linksjugend [`solid] und der Partei Die.LINKE organisierten Spaziergang nahmen 70 Personen aus dem vorwiegend linksalternativen Spektrum teil. Auch hier war das Ziel Neonazipropaganda zu entfernen. In Vergangenheit wiesen Antifa Gruppen immer wieder auf erhöhte Naziaktivitäten in Buch hin.

Schon zum Auftakt des Aufzugs kam es zu einem Eklat. Nach Angaben der Antifa Bernau mischten sich mehrere Bernauer Neonazis unbemerkt in die Kundgebung am Bahnhof Buch, sie wurden allerdings recht schnell von engagierten Antifaschist_innen weggeschickt. Zuvor hatten mehrere Neonazis im Bahnhof rechte Parolen skandiert und im Imbiss gegenüber war man ebenfalls sichtlich unerfreut über die Aufmerksamkeit.

Vom Bahnhof aus ging es zu Orten, an denen Neonazis in jüngster Zeit, aber auch in Vergangenheit, Propagandaaktionen durchführten, oder Übergriffe begangen. Eine kurze Kundgebung wurde am Haus abgehalten, in dem der Erwerbslose Dieter Eich von Neonazis am 23. Mai 2000 ermordet wurde. An mehreren Stationen wurde halt gemacht und Redebeiträge vorgetragen.

Die Strecke wurde begleitet durch eine Vielzahl von Neonazistickern, Sprühereien und NPD Flugblättern, die kurz zuvor in die Briefkästen gesteckt wurden. Mehrfach versuchten Neonazis die Teilnehmer_innen abzufilmen. Zum Ende der Veranstaltung konnte der bekannte Neonazi Christian Sch. als Anti-Antifa Fotograf identifiziert werden.

Mehr Fotos:
http://www.flickr.com/photos/neysommerfeld/sets/72157632895024235/
http://www.flickr.com/photos/noktalia/sets/72157632905771802/

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Seiten
Kategorien